Newsletter 11

Newsletter 11

Newsletter 11

Update des DyConcept® Holo-Viewers: Objekt-Tracking

Dieses Update für den Holo-Viewer im DyConcept®-Toolkit bringt Neuerungen für Augmented Reality Anwendungen mit sich. Damit sind Endgeräte, die eine gemischte Realität aus sichtbarer Umgebung und virtueller Erweiterung wiedergeben, in der Lage, definierte Objekte zu erkennen und zu verfolgen.

Dazu muss die virtuelle Szene mindestens aus dem verfolgten CAD-Teil bestehen. Sie wird dadurch an die Position, Entfernung und Größe des „getrackten“ realen Objekts angepasst. Das getrackte Objekt dient nun als Ortsreferenz für die virtuelle Darstellung, die dessen Bewegungen synchron mit ausführt. Als Voraussetzung muss das zu verfolgende Referenz-Objekt als CAD-Datei im DyConcept® Holo-Designer eingelesen und dem Holo-Viewer auf dem Endgerät bereitgestellt werden.

Eigenschaften

Wie im Video, kann mit Anbauteilen experimentiert und diese durch Bewegungen des realen Objekts bewegt werden. Hierzu stehen selbstverständlich alle bereits im Holo-Viewer integrierten Funktionen zur Verfügung.

Limitierende Faktoren für ein flüssiges Objekt-Tracking sind die Kameraqualität und die Rechengeschwindigkeit des Endgeräts. Wobei die Objekt-Erkennung im Wesentlichen von der Schärfe des Kamerabildes abhängt. Bei sehr hohen Bewegungsgeschwindigkeiten oder Entfernungen kann das angezeigte Bild durch die Bildfrequenz und die Schärfe der Kamera stocken. Die Rechengeschwindigkeit ist bei hochwertigen Geräten im Allgemeinen ausreichend.

Geräte

  • Tablets, Smartphones
  • Desktop mit Webcam
  • AR-Datenbrillen

Theoretisch auch denkbar:

  • VR-Datenbrillen mit Kamera Live-Übertragung

Anwendungen:

  • Montage und Wartung

Steigern Sie die Wartungsqualität und nutzen Sie das Objekt-Tracking des DyConcept®-Toolkits für holografische Montageanleitungen in der Fernwartung! Lassen Sie die Brille die Kontaktstelle erkennen und erweitern Sie die Szene mit den zu montierenden Teilen. Die Montageanleitung wird nun jeder Kopfbewegung Ihres Wartungspersonals folgen und gefährliche Montageschritte sicherer und schneller machen.

  • Konstruktion und Entwicklung

Sie sind Konstrukteur, entwickeln eine Baugruppe und müssen an einer Stelle zwischen mehreren Optionen wählen? Erweitern Sie die zu Grunde liegenden Teile mit den virtuellen Optionen und betrachten Sie diese aus jedem erdenklichen Winkel. Mit DyConcept finden Sie die optisch und ergonomisch beste Option!

  • Vertrieb

Sie sind Vertriebsingenieur und wollen einem Kunden eine Modifikation schmackhaft machen? Bilden Sie die Maschine holografisch nach und zeigen Sie Ihrem Kunden die Produkterweiterung einfach an der vorgesehenen Stelle auf Ihrem Tablet!

  • Warenabnahme und Bauteilinspektion

Die Ausschusskontrolle in der Produktion von Massenware funktioniert bereits heute häufig über Lichtschranken und optische Erkennung. Für die Abnahme von speziellen Einzelkonstruktionen gibt es hingegen keine standardisierten Prüfverfahren. Hier wird im Allgemeinen eher eine manuelle Vermessung der Kontaktstellen durchgeführt. Mithilfe des Objekt-Trackings ist eine ganzheitliche Prüfung derartiger Teile anhand eines CAD-Modells möglich. Die Objekt-Erkennung hat Toleranzen für Abweichungen, diese sollten jedoch nicht so hoch sein, dass die Objekt-Erkennung nicht mehr stattfinden kann!

Sie überlegen, wie sich elektronische oder informationstechnische Neuerungen im Zeichen von Industrie 4.0 anwendungsnah und kostenoptimiert integrieren lassen? Kommen Sie auf uns zu und machen Sie Ihr “Proof of Concept”!