Newsletter 10

Newsletter 10

Newsletter 10

Update des DyConcept® Holo-Viewers: freie Interaktion

Wir haben das Unterprogramm, den Holo-Viewer im DyConcept® Toolkit überarbeitet. Mit der freien Interaktion ist der Nutzer in der Lage, einzelne Teile oder zuvor definierte Baugruppen im Raum zu bewegen. Dazu muss das Objekt zunächst ausgewählt, und dann an einem anderen Ort verschoben, werden. Die Auswahl erfolgt je nach Endgerät unterschiedlich. Am eindrucksvollsten ist die Interaktion auf VR-Datenbrillen, da diese über Joysticks verfügen, wodurch die Szene noch realer wirkt. Für die Desktop-Anwendung dient die Computer-Maus als Eingabegerät und auf Tablets die Touch-Bedienung.

Möglich sind Translationen, Rotationen und die Skalierung, die Rücksetzen-Funktion wurde selbstverständlich beibehalten. Zur präziseren Lokalisierung im Raum dient die Umschalt-Funktion zwischen dem lokalen und dem globalen Koordinatensystem.

Auch eine weitere Funktion wurde hinzugefügt. Dabei handelt es sich um die Größenangabe eines das Objekt umgebenden Quaders. Diese Funktion ist für den räumlichen Platzbedarf oder für Verpackungsgrößen gedacht und passt sich mit der Skalierung an.

Anwendungen:

  • Marketing und Vertrieb

Zeigen Sie Ihrem Interessenten Ihr Produkt in holografischem 3D auf der Datenbrille. Nach einer kurzen Einweisung an der Technik wird er beginnen, die Einzelteile auseinander zu nehmen, um die Funktionsweise der Maschine nachzuvollziehen. Er wird durch die eigene Interaktion mit Ihrem Produkt fasziniert sein und Sie bleiben mit den Eigenschaften „innovativ“, „modern“ und „zukunftsweisend“ im Gedächtnis. Durch die eigene Auseinandersetzung mit der 3D-Szene erklärt sich Ihr Interessent das Produkt selbst. Dies wird gedanklich höher geschätzt, als erklärende Worte vom Profi zum Amateur. Der Amateur wird binnen kurzer Zeit sogar selbst zum Profi und die Einleitung ins Gespräch mit Ihnen beginnt auf einer fortgeschrittenen Ebene!

  • Entwicklung

Sie haben eine größere Entwicklungsabteilung mit vielen Mitarbeitern? Jeder bearbeitet einzelne Module, die zusammen Ihr Produkt darstellen? Nutzen Sie die freie Interaktion zur Verdeutlichung der Schnittstellen und zur Erklärung der Funktionsweise einzelner Module!

  • Schulung und Wartung

Die freie Interaktion erlaubt Ihnen, eine komplexe Maschine zu demontieren oder zusammen zu bauen. Üben Sie den Umgang mit gefährlichen oder sensiblen Arbeitsschritten an der VR-Brille. Sparen Sie Reisekosten Ihrer weltweit eingesetzten Mitarbeiter und führen Sie Schulungen einfach vor Ort holografisch durch!

Schreibe einen Kommentar